Bedeckung des 12,3 mag hellen Sterns UCAC4 29533817 durch (3) Juno am 6.5.2017


gauche.gif

Am Morgen des 6.5.2017 sollte der Kleinplanet (3) Juno den 12,3 mag Stern UCAC4 29533817 bedecken. Juno gehört mit ca. 230 km Durchmesser zu den größten Asteroiden des Hauptgürtels und ist mit etwa 10 mag leicht zu beobachten. Die Herausforderung bei dieser Bedeckung lag eher in der geringen Amplitude.
Da der bedeckte Stern ca. 2 mag schwächer war als Juno, sollte der Drop nur 0,2 mag betragen. 0,2mag kann ein geübter Beobachter grade noch erkennen, wenn die Bedingungen gut sind. Die Bedingungen waren jedoch eher schwierig. Der Zielstern stand zum Bedeckungszeitpunkt nur 15 Grad über dem Osthorizont und es war wenige Tage vor Vollmond. Daher schien es sinnvoll sich auf die Photometrie zu beschränken.
Zumindest die Wetterbedingungen waren gut. Die Prognose sah für fast ganz Deutschland einen klaren Himmel. Lediglich in der norddeutschen Tiefebene sollten sich die Wolken stauen.




In München produzierte ein leichter Wind ein eher mäßiges Seeing. Mit einem Orangefilter wurde versucht die Lage etwas zu verbessern.
Bei der Watec wurde das Gamma abgeschaltet und die Belichtungszeit auf 3,125 fps erhöht.
20 min vor der Bedeckung war neben Juno noch der Stern zu erkennen.


Die Auswertung des Videos erfolgte mit der Software Tangra. Im Binning von 8 Fotos ist der Drop recht gut zu identifizieren.
Juno ist Blau. Die gelbe und grüne Linie sind Vergleichssterne.


Ohne Binning wurde eine Dauer von 43,52 Sekunden gemessen. Das entspricht einer Sehne von 246,6 km länge.
Im Jahr 1996 wurde Juno mit Hilfe eines 2,5-Meter-Spiegelteleskops des Mount-Wilson-Observatoriums und einer adaptiven Optik eingehend untersucht. Es zeigte sich, dass Juno ein unregelmäßig geformter Himmelskörper ist. Die offiziellen Abmessungen sind 320 × 267 × 200 ± 6 km.
- Die gemessenen 246,6km passen also gut ins Bild.










Hauptseite
Report zur Bedeckung durch (3) Juno

email.gif

zur Photogalerie